+39 340 4102448 XNUMX info@fastback.it

KTM stellte das neue MotoGP-Aufgebot 2022 vor.

Das österreichische Unternehmen wird mit vier Motorrädern an den Start gehen und ist im sechsten Jahr in der Königsklasse aufgefordert, einen Qualitätssprung zu machen.

Das KTM Factory Racing Team erwartet daher von seinen beiden Fahrern im Vergleich zu den vergangenen Jahren eine größere Kontinuität. Miguel Oliveira beginnt seine vierte Saison in der MotoGP und muss mit 27 Jahren beweisen, dass er die volle Reife erreicht hat. Auch Brad Binder, zweiter offizieller Fahrer, sieht es ähnlich. Der 95 geborene Südafrikaner kam ein Jahr nach seinem Teamkollegen zu den ganz Großen und sucht nach zwei Siegen in ebenso vielen Saisons die Kontinuität der Leistung, die er immer schon hatte jetzt. verpasst.

Auch innerhalb des Tech3-Teams herrscht große Neugier, das KTM-Satellitenteam wird tatsächlich aus Remy Gardner und Raul Fernandez bestehen, zwei absolute Debütanten in der Top-Kategorie der Weltmeisterschaft.

Die beiden sind Weltmeister bzw. Vizemeister in der Moto2 und kennen sich sehr gut. Auch letztes Jahr waren sie Teamkollegen im KTM-Team und aus diesem Grund dachte der österreichische Hersteller nicht zweimal darüber nach, ihre Talente in eine höhere Klasse zu bringen.

Rund um Munderfing sind die Absichten klar, das Motto lautet „Überraschung“ und die Bedingungen sind alle gegeben, jetzt ist es an der Zeit, es auf der Strecke zu beweisen.

Chat öffnen
1
💬 Brauchen Sie Hilfe?
Hallo
Können wir Ihnen helfen?
Datenschutzbestimmungen