+39 340 4102448 info@fastback.it

Gerade im Rennsport sind Originalteile und Ersatzteile sicherlich nicht die Artikel, die beim Publikum am meisten Anklang finden. Tatsächlich waren die bei Rennen eingesetzten Fahrzeuge schon immer Gegenstand von Experimenten und der Gewinnung von Hochleistungskomponenten. Wenn Automobilhersteller jedoch in die Entwicklung dieser Fahrzeuge investieren, ist es verständlich, dass sie eine Rendite anstreben müssen.

Daher ist es bei einigen nationalen Wettbewerben häufig nicht ungewöhnlich, dass die Lackierungen der Fahrzeuge zur Darstellung von Marken verwendet werden, die mit der Bau- oder After-Sales-Lieferkette verbunden sind. In manchen Fällen geben wir lediglich den Namen der Dienstleistung oder des Produkts an. Bei anderen Gelegenheiten wurde versucht, die Initiative stärker anzusprechen: Das Exemplar von Mercedes Original-Teile ist Teil dieser zweiten Reihe.

Diese Niederlassung des Stuttgarter Unternehmens befasst sich mit dem Vertrieb und der Verwaltung aller Komponenten und Ersatzteile für Mercedes-Benz- und auch Smart-Fahrzeuge. Das Netzwerk erstreckt sich über die ganze Welt.

Seit Mitte der 90er-Jahre ist dieses Sponsoring auch in der DTM-Meisterschaft (Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft) aktiv, wo das Unternehmen gegen die historischen Konkurrenten Opel, BMW und Alfa Romeo antritt. Die C-Klasse von Ellen Lohr vom Team Zakspeed im Jahr 1995 verzichtet auf das klassische Mercedes-Silber und ist stattdessen hellblau. Im vorderen Teil simuliert jedoch ein grafischer Effekt das Aufreißen der Karosserie, wodurch das Foto der darunter liegenden Mechanik deutlich sichtbar bleibt. Die Wahl des Blaus ist kein Zufall, da die Farbe und das Design der Karosserie genau mit denen der Verpackungen übereinstimmen, in denen die Ersatzteile präsentiert werden.

Verantwortlich für die Farbgestaltung ist Becker Design, ein Grafikstudio aus der Stadt Nieder-Olm mit seinerzeit mehreren Kooperationen im Motorsportbereich.

Die Lackierung ist auf jeden Fall beeindruckend und trotz der nicht gerade epochalen Ergebnisse des Teams wird es zu einem echten Klassiker, der in den folgenden Jahren mehrmals wiederbelebt wird. Diese Grafik wurde von Becker Design entworfen, einer auf die Entwicklung von Motorsportprojekten spezialisierten Agentur.

1998 war der CLM-GTR an der Reihe und nahm an der FIA-GT-Meisterschaft teil. Die beiden Autos des Team Persson Motorsport bringen die blaue Farbgebung zurück, wobei die Karosserie dieses Mal im mittleren hinteren Teil „zerrissen“ ist. Tatsächlich verfügt das Auto über eine zentrale Motoranordnung hinter dem Fahrer und die Idee ist an die unterschiedliche Konfiguration angepasst. Kuriosum: Unter den Fahrern ist auch Bernd Mayländer, der aktuelle Fahrer des Safety Cars der Formel-2-Weltmeisterschaft.

Im Zeitraum 2000-2004 kehrte Original-Teile in die DTM-Meisterschaft zurück, wurde 1996 in ITC umgewandelt und dann aufgrund der dramatisch gestiegenen Kosten unterbrochen. Der neue CLK hat nichts mit seinem entfernten Cousin aus dem Rennsport gemeinsam: Der Motor befindet sich im vorderen Teil und so rückt der charakteristische Teil der Lackierung wieder in den Vordergrund. Allerdings ist die Farbgebung umgekehrt: Die klassische graue Lackierung kontrastiert mit dem Blau des „unverkleideten“ Teils.

Mercedes Original Teilekarton

Mercedes Original Teilekarton

Dies soll auch den neuen Verpackungsgrafiken aller Ersatzteile entsprechen.

Auf den Fahrzeugen des Team Persson wechseln sich ab: Markus Winkelhock, Christian Albers, Peter Dumbreck, Thomas Jäger, Marcel Tiemann.

Nach ein paar Jahren Pause kehrte der historische Sponsor im Zweijahreszeitraum 2007-2008 mit dem neuen Modell zurück, das auf den Gewinn der Meisterschaft hoffte. Die C-Klasse verfügt über ein dunkleres Silberdesign mit einer simulierten Motorhaubenöffnung, unter der die Mechanik des Serienmodells stolz zur Schau gestellt wird. das Blau verschwindet zugunsten von Schwarz. Auch in diesem Fall erscheinen die Elemente, die stilisierte Ersatzteile kennzeichnen, transparent auf dem Silber wie auf den neuen Kartons.

Mercedes Original Teilekarton

Mercedes Original Teilekarton

Wir müssen dann auf das Jahr 2014 und die regulatorische Revolution warten, um Mercedes Benz Original-Teile wieder auf Kurs zu bringen. Das neue AMG C Coupé ist bis auf die silbernen Seitenschweller, den hinteren Stoßfänger und einen Teil der hinteren Radhäuser komplett in Schwarz gehalten. Auf der Motorhaube gibt das „übliche“ zerrissene Blech den Blick auf den AMG V8 frei.

Nach dieser Klammer wechselt die Lackierung zu einem unauffälligeren Farbschema, bei dem lediglich der Schriftzug das Auto identifiziert und dann vollständig aus dem Raster verschwindet. Obwohl es in der Automobilszene schon seit einiger Zeit nicht mehr präsent ist, hat die Originalität der Lösung eine gewisse Anhängerschaft in der Welt des Sammelns und Modellierens geschaffen. Auch im Bereich des virtuellen Rennsports mangelt es nicht an Beispielen für Adaptionen an modernen oder zeitgenössischen Fahrzeugen, die dazu beitragen, die Geschichte dieser Farben fortzuführen.

Folgen Sie unserem Blog Bleiben Sie auf dem Laufenden und vertiefen Sie Ihr Wissen über die Welt des Sponsorings!

Chat öffnen
1
💬 Brauchen Sie Hilfe?
Hallo
Können wir Ihnen helfen?
Datenschutzerklärung